Vom 01.05.2014 bis 31.05.2015 haben wir gemeinsam mit der Hochschule Flensburg, Prof. Dr. Jens Born und M Sc. Torsten Stefan die erste existierende Zeitreihenuntersuchung zum Wirkungsgrad von Gärstrecken an fünf großen Praxisanlagen durchgeführt. In dieser Zeit gingen von den Anlagen wöchentlich Proben der eingesetzten Rohstoffe und des Gärrestes ein. Die Proben wurden hinsichtlich ihres Trockenrückstandes, organischen Trockenrückstandes und Brennwertes untersucht.

Das Fazit der Untersuchung lautet:

In der vorliegenden Studie wurden die Gärstrecken von 5 Biogasanlagen hinsichtlich ihres energetischen Umsatzgrades / Wirkungsgrades wöchentlich über eine Dauer von 52 Wochen untersucht. Dabei wurde die Methode der „Theoretischen 100%“ verwendet, bei der die Eingangs- und Ausgangsstoffe aufgrund Ihrer Brennwertes bewertet werden. Die Messwerte wurden mittels Zeitreihenanalyse ausgewertet. Die errechneten energetischen Wirkungsgrade der 5 Anlagen liegen durchschnittlich zwischen 67,0 und 77,4 %. Im Jahresverlauf schwankten diese Werte bei einer Anlage bis ±11%.